Weltkulturerbe Rammelsberg

Südlich der Stadt Goslar befindet sich das „Besucherbergwerk Rammelsberg“, dass mit der Goslaer Altstadt zum Unesco-Weltkulturerbe zählt. 1988 stillgelegt, fanden über 1000 Jahre fast ununterbrochener Bergbaugeschichte auf dem Rammelberg ihr Ende. In dieser Zeit wurden fast 30.000.000 Tonnen Erz gefördert. Am Rammelsberg wurden hauptsächlich die Erzarten Blei-, Zink-, Kupfer und Silbererze abgebaut.

 

Rammelsberg 

 

Nach Einstellung der Erzförderung wurde zunächst ein Abriß der übertägigen Anlagen sowie ein Verfüllen der untertägigen, historischen Grubenräume geplant. Durch den Einsatz eines Bürgervereins gelang jedoch die Umgestaltung in ein einzigartiges Bergwerksmuseum, das in seinen Dimensionen von fast 20.000 Quardratmetern im Harz seinesgleichen sucht.

 

www.rammelsberg.de