Röhrigschacht Wettelrode

Schaubergwerk & Bergbaumuseum "Röhrigschacht Wettelrode"

Das übertägige Museum, welches 1987 gegründet wurde, zeigt Ausstellungen zur Entstehung der Lagerstätte, zur Geologie und Mineralogie sowie die 800jährige Geschichte des Kupferschieferbergbau.

Sehr viele Ausstellungsstücke aus dem Altbergbau bis zur Neuzeit. Gezähe, Bohr- und Ladegeräte, untertägige Transportmittel, Abbaumechanisierung, Geräte und Maschinen der Wetterführung und Wasserhaltung sind hier zu finden. Zahlreiche Modelle und Bilddokumente machen das Museum zu einer sehr attraktiven Einrichtung.

Roehrigschacht2Im Haldenbereich befindet sich eine Ausstellung der Schachtfördertechnik und eine Zahnradbahn, die nur im Kupferschieferbergbau untertägig eingesetzt war.

Das untertägige Schaubergwerk, welches 1991 eröffnet wurde, unterscheidet sich außer der Spezifik unseres Bergbauzweiges dadurch, dass die Besucher mit einer originalen Schachtförderanlage 283 m tief in den Schacht einfahren können.

Mit einer Grubenbahn geht es dann über 1000 m in ein Abbaufeld des 19. Jahrhunderts, wo anhand von Schauobjekten die Abbauentwicklung von den Anfängen bis zur Neuzeit vorgeführt und erläutert wird.

Die extrem niedrigen Abbaue von 40 bzw. 80 cm lassen die schwere körperliche Arbeit der Bergleute nachvollziehen.

Roehrigschacht4Das Betreiben verschiedener bergmännischer Druckluftgeräte verdeutlicht die enorme Belastung, welcher der Bergmann ausgesetzt war.

Den Abschluss der Führung bildet die Besichtigung eines Hauptgrubenlüfters.

An das Museum schließt sich ein sehr interessanter Bergbaulehrpfad durch die Altbergbaulandschaft an.

Am unmittelbaren Ausgehenden des Kupferschieferflözes wurde der Altbergbau wieder aufgewältigt.

In 4 bis 5 m tiefen Schächten (Pingen) kann man den Abbau aus den Anfängen sehen.

Ein Wetterofen, der Kunstteich, die Grenzsteine alter Berggrenzen sowie eine offene ovale Schachtröhre mit Trockenmauerung gehören außerdem zu den Sehenswürdigkeiten dieses gut ausgeschilderten und beschrifteten Lehrpfades.

 

www.roehrig-schacht.de