Das Kyffhäuserdenkmal

Kyffhaeuserdenkmal Bodenbild

Der Kyffhäuser

Ein Gebirge – eine Burg – ein Denkmal – ein Name steht für eine faszinierende Einmaligkeit. Von der Reichsburg Kyffhausen, einst eine der größten Burgen des Mittelalters, sind heute noch sehenswerte Ruinen erhalten geblieben. Unvergessen bleibt ein Blick in den mit 176 m tiefsten Burgbrunnen der Welt. Deutschlandweit bekannt geworden ist der Berg mit der Burg jedoch mit dem, was sich in ihm verbirgt: „der schlafende Kaiser Barbarossa im unterirdischen Schlosse“.

Weiterlesen: Das Kyffhäuserdenkmal

KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora

Mittelbau Dora 1a

Mittelbau-Dora war das letzte von den Nationalsozialisten gegründete Konzentrationslager. Im Sommer 1943 wurde es zunächst als ein Außenlager des KZ Buchenwald eingerichtet, das den Namen "Dora" erhielt. Ab Herbst 1944 wurde es zum eigenständigen KZ Mittelbau umorganisiert. Anlass für den Bau des Lagers war der alliierte Luftangriff auf die Raketenversuchsanstalt Peenemünde am 17./18. August 1943. Zum Schutz vor weiteren Bombardierungen sollten weite Teile der deutschen Rüstungsindustrie, insbesondere die Produktion der sogenannten „V2“-Raketen, unter Tage verlagert werden. Dafür fiel die Wahl auf ein unterirdisches Stollensystem im Kohnstein nordwestlich von Nordhausen.

Weiterlesen: KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora