Knoblauchrauke

Die Knoblauchrauke ist eine zwei- bis mehrjährige , krautartige Pflanze. Sie kommt in ganz Europa, inbesondere in Laubwäldern, Gebüschen und Hecken, Mauern und Schuttplätzen vor. Sie liebt frische, stickstoffreiche Lehmböden.

Die Knoblauchrauke eignet sich gut für Wildsalate und als spätere Alternative des schon früh im Jahr wieder verschwindenden Bärlauches.

 

knoblauchrauke_1 knoblauchrauke_2 knoblauchrauke_3

Auch im Kräuterquark und in Frischkäsemischungen kann man sie verwenden. Sie hat einen pfeffrig-knoblauchartigen Geschmack. Die Blätter werden von April bis Juni gesammelt. Auch ihre Blüten sind sehr geschmacksintensiv und lassen sich zum Beispiel zur Dekoration von Wildsalaten verwenden. Knoblauchrauke muß frisch verwendet werden, da sich ihre Inhaltsstoffe beim Erwärmen verflüchtigen. Ihre in Schoten sitzenden schwarzen Samen kann man ähnlich wie Pfefferkörner verwenden.