Anderwelt-Theater Stolberg

 

Wer das AndersweltTheater in der Europastadt Stolberg betritt, gelangt wirklich in eine andere Welt. Ein Märchencafé, mit viel Liebe und Fantasie eingerichtet, empfängt große und kleine Gäste und macht sie zu Mitwirkenden in den Geschichten um Aschenputtel, Schneewittchen und Frau Holle. Auch ein Tisch für die Gebrüder Grimm ist zu finden. Ob Kaffee und Kuchen, Eis oder warme Speisen, das Künstlerehepaar Christiane und Mario Jantosch, verwöhnt seit 2011 die Besucher, die das kleine aber feine, vor allem aber hautnahe und individuelle Theatererlebnis suchen und lieben gelernt haben.

 

Impressionen vom Anderswelt-Theater

Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption

 

Zum Theater, das etwa 40 Besuchern Platz bietet, begibt man sich in die ersten Etage des vollkommen rekonstruierten Fachwerkhauses, das nur wenige Schritte vom Marktplatz entfernt steht und vorrangig am Wochenende viel Abwechslung zu bieten hat. Ob Kabarett, Gruselabend, Goethe und Genuss, erotische Geschichten oder Loriots „Szenen einer Ehe und mehr...“, die meisten Abende gestalten die Jantoschs in ihrem Theater selbst. Das ist aber längst nicht alles, denn passend zum Bühnenprogramm wird Kreativität in der Küche gleichfalls groß geschrieben. Die Menüs bereichern kulinarisch den Kunstgenuss und werden mitunter zu ergänzenden „Illustrationen“ des entsprechenden Programms. Da werden Bilder auf die Teller gezaubert, die vor dem Verzehr oft zunächst einmal begehrte Fotomotive sind.  

StolbergDer direkte Kontakt zwischen den Gästen und den Künstlern, die auch selbst kochen, servieren, Getränke ausschenken und gern mit ihren Gästen ins Plaudern geraten, ist das Geheimrezept des AndersweltTheaters. Das Programm wird stets erweitert durch neue Produktionen, denn den Stammgästen soll immer etwas Anderes präsentiert werden. Neu im Programm ist ein Abend, der ins alte Berlin entführt, unter dem Titel „Det war sein Milljöh“ , und in der Vorweihnachtszeit können Sie zu Gast sein beim Weihnachtsmann, der in seiner verdienten Ruhe von zwei alten Bekannten gestört wird, an die er nicht nur gute Erinnerungen knüpft – den Nikolaus und Christa Engel, ein flotter Weihnachtsengel.

Für viele Künstler ist das AndersweltTheater inzwischen auch ein beliebter Ort für Gastspiele geworden. Kabarett wird gut angenommen und so gastierten u.a. das „Berliner Kabarett-Sündikat“ und die „Kiebitzensteiner“ aus Halle bereits auf der Kleinkunstbühne im Südharz. An dieser Veranstaltungsreihe soll festgehalten werden. Wenn die Türen des AndersweltTheaters einmal verschlossen bleiben, sind die Ensemblemitglieder selbst auf Gastspielreise. Dann sind bis zu 10 Schauspieler die sich mit den Jantoschs zu verschiedenen großen Projekten zusammenschließen mit Inszenierungen wie „Der zerbrochene Krug“, Nathan der Weise“ oder „Nacht der Vampire“ unterwegs. Das AndersweltTheater kann für private Feiern, Betriebsfeste oder auch für den individuellen Vorstellungsbesuch genutzt werden. Dann können Programme und Versorgung dem Anlass entsprechend mit den Jantoschs abgestimmt werden.

Aktuelle Spielplaninformationen erhalten Sie unter

 

www.Anderswelt-Theater.de

 

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sowie telefonisch unter 034654 10550, 0173 3816897 oder 0152 23952069