Der Halberstädter Domschatz

Dom und Domschatz

Seit mehr als 1.200 Jahren ist der Dom St. Stephanus und St. Sixtus der geistliche Mittelpunkt der Stadt und der gesamten Region. Faszinierende Kunstwerke zeugen von seiner bewegten Geschichte. Mit mehr als 650 Objekten gilt der Halberstädter Domschatz als einer der umfangreichsten mittelalterlichen Kirchenschätze weltweit.

 

Der Halberstädter Domschatz in Bildern

Image Caption

Der Dom Halberstadt, Foto Mahlke

Image Caption

Weihbrotschale_11. Jahrhundert, Bildautor Domschatzverwaltung Halberstadt

Image Caption

Prachvolle liturgische Gewänder füllen allein einen ganzen Saal (Christian Gahl)

Image Caption

fatimidische Bergkristallflasche aus dem 11. Jhd. (Ägypten) Bildautor Juraj Lipták


Prächtige liturgische Gewänder, feingegossene Bronzearbeiten und Goldschmiedewerke, Skulpturen und Altarbilder zeugen von der meisterhaften Kunst des Mittelalters. Weltberühmt sind die Meisterwerke der Textilkunst, zu denen der Abraham-Engel-Teppich aus der Zeit um 1150 gehört. Etwa 300 Schatzstücke sind in der gänzlich neu gestalteten Dauerausstellung in den historischen Räumen der Domklausur zu erleben. Höhepunkt eines jeden Rundganges ist die Schatzkammer, die kostbare Goldschmiede- und Elfenbeinarbeiten, aufwändige Intarsien- und fremdländische Bergkristallschnittkunst versammelt.

 

Domschatzverwaltung Halberstadt

Domplatz 16a

38820 Halberstadt

Tel. 03941 – 24 23 7

Fax 03941 – 62 12 93

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

www.dom-und-domschatz.de