Sorge / Harz

Logo ZapfenSorge ist mit ca. 100 Einwohnern, eine der kleinsten, aber wohl auch schönsten Harzgemeinde im Landkreis Harz. Das idyllische Bergdorf Sorge ist ein Ortsteil der Stadt Oberharz am Brocken und liegt 530 m ü NN im Tal der Warmen Bode zwischen Braunlage und Benneckenstein.

Die 1224 erstmals unter dem Namen „Niedervogelsfelde“ erwähnten Eisenerzhütte war Ursprung der Siedlung Sorge. Der Ortsname leitet sich von „Zarge“ (= Grenze) ab. Tatsächlich war der Ort über Jahrhunderte hinweg in mehrfacher Hinsicht ein Grenzort. Zuletzt im Sperrzonengebiet der ehemaligen DDR und trennte damit den „Ost“- und „Westharz“.

Geschichtlich Interessierte bietet das frei begehbare Naturdenkmal „Freiland-Grenzmuseum Sorge“ einen beeindruckenden Anschauungsunterricht am historischen Schauplatz der ehemaligen innerdeutschen Grenze.

 

Fotos Tourismusbetrieb der Stadt Oberharz am Brocken

Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption

Geführte Wanderungen entlang des Naturschutzprojektes „Grünes Band“ ergänzen die „Zeit-Reisen“.

Sorge bietet den Wanderer und Naturfreunden ein Paradies. Fernab vom Lärm der großen Städte findet man hier Ruhe, Entspannung umgeben von prächtigen Wäldern, reinen Gebirgsbächen mit flinken Forellen sowie reichen Wildbestand.

Vom Bahnhof Sorge aus besteht die Möglichkeit mit der Harzer Schmalspurbahn zum Brocken, dem höchsten Berg Norddeutschlands, zu fahren.

 

Tourismusbetrieb der Stadt Oberharz am Brocken

Kontaktdaten:

über Tourist – Information Elend, Hauptstraße 19,

38875 Oberharz am Brocken OT Elend

Tel. 039455-375 / Fax 039455-58740

 

www.oberharzstadt.de